Unser Auftrag - unsere Vision

images/banners/Cube-Webseite/Regional.jpg

Regional

WIR sind ein regionaler Verbund von Gemeinden. Wir ermutigen uns gegenseitig. Wir tauschen uns in den Gemeindeleitungen aus. Unsere Hauptamtlichen bilden regional ein echt starkes Team. ...

images/banners/Cube-Webseite/Leidenschaftlich_300.jpg

Leidenschaftlich

Jesus hat uns einmal angesteckt mit der Flamme der Liebe. Wie erhalten wir ansteckende Leidenschaft? Wie können wir leidenschaftlich feiern, arbeiten und auch Spaß haben? ...

images/banners/Cube-Webseite/Vielfaeltig_300.jpg

Vielfältig

Wir erleben die Vielfalt von Kulturen, Gaben, Persönlichkeiten und Glaubensformen als herausfordernd und bereichernd. Innovative Ideen, traditionelle Wege und Erfahrungen werden gebraucht, um Zukunft zu gewinnen. Vielfalt gibt uns die nötigen Werkzeuge in die Hand ...

images/banners/Cube-Webseite/Engagiert_300.jpg

Engagiert

Engagiert leben – Wie Läufer beim Marathonlauf. Wir sind engagiert in unserer Gesellschaft, in der Allianz, in der Ökumene, in der Diakonie. Da geben wir alles für Jesus, für Menschen ...

images/banners/Cube-Webseite/Verbindlich_300.jpg

Verbindlich

Wir wollen einander verbindlich unterstützen. Macht wirklich jeder nur noch sein eigenes Ding? Wir geben wir mit Freuden und empfangen dankbar ...

images/banners/Cube-Webseite/Glaube_300.jpg

Glaube

Die Ortsgemeinde ist die Hoffnung der Welt. Hier wird Glaube erfahrbar. Ein Raum des Vertrauens, der Begegnung, des Zuhauses – da wo ich getauft werde und wurde. Hier erfahre ich Jesus. Unsere Gemeinden sind solche Orte, sie sollen solche Ort bleiben oder werden ...

subscribe-button-3601851_640.pngLandesverbandsrat2023_Mailsignatur.jpg  LIVE Dabei

Zum Täuferjubiläum: Die Täufer in Halberstadt

Muttersbach Tauufer von HalberstadtFoto: PrivatPassend zum Jubiläumsthema „500 Jahre Täuferbewegung“ und zu unserer Ausstellung hat Pastor i.R. Peter Mutterbach sich mit den Täufern in Sachsen-Anhalt beschäftigt. Daraus ist ein Buch entstanden mit dem Titel „Die Täufer von Halberstadt“. Es befasst sich neben allgemeinen Ausführungen zur Täuferbewegung vor allem mit einer besonderen Gruppe in Halberstadt. Drei von ihnen wurden in der Bode ertränkt, weitere wurden später andernorts hingerichtet. Zum Geschehen in Halberstadt ist im März 2023 eine Gedenktafel öffentlich enthüllt worden.

Die Geschichte der Täuferbewegung fasziniert. In den Wirren der Reformationszeit lebten ihre Anhänger zwischen den Fronten und entwickelten eigene Ideen. Es ging ihnen nicht nur um eine Erneuerung des Glaubens. Sie wollten auch Wege finden, in einer von Macht und Bevormundung geprägten Gesellschaft christliches Leben praktisch zu gestalten.

Glaubens und Gewissensfreiheit, Trennung von Kirche und Staat, Gewaltfreiheit - das sind für uns heute keine Tabu-Themen. Derartige Anliegen brachten den Täufern aber schwerste Verfolgung ein. Sehr viele bezahlten dies mit ihrem Leben. Dies traurige Schicksal traf auch die Halberstädter Täufer. Dabei verdanken wir gerade ihrer Bewegung viele Anstöße zu Entwicklungen von denen wir heute ganz selbstverständlich profitieren.

Speziell über die Täufer von Halberstadt ist bisher zu wenig bekannt. Ihr Schicksal ist aber typisch für die damalige Zeit der kirchlichen Machtspiele. Für den interessierten Leser bietet sich ein Einblick in die Stadt- und Zeitgeschichte vor 500 Jahren.

„Die Täufer von Halberstadt“, ISBN 9-783758-328015, 88 Seiten, 9,99 € (4,99 € als E-Book), Bod-Verlag Norderstedt), am Büchertisch oder im Buchhandel.