zu den einzelnen ACK-Regionen

Der Landesverband NOSA ist in drei Landes-ACK´s vertreten:

Niedersachsen www.ackn.de - Nordrhein-Westfalen www.ack-nrw.de - Sachsen-Anhalt: www.ack-sachsenanhalt.de

 


csm 20 01 19 Mitwirkende b66b5994daFoto: ACK, Fabian Gartmann21.01.2020/JT/ACK Zentraler ökumenischer Eröffnungsgottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen am Sonntag (19. Januar) in Hannover – ACK-Vorsitzender Miron: Es geht um die Frage nach unserem Menschenbild.

Mit einer ungewöhnlichen Aktion ist am Sonntag in Hannover in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis der zentrale ökumenische Eröffnungsgottesdienst der Gebetswoche für die Einheit der Christen gefeiert worden. In dem in der Kirche aufgestellten Rettungsboot lagen Rettungswesten, mit denen die Mitwirkenden auf Werte wie Versöhnung und Gastfreundlichkeit, Umkehr und Hoffnung hinwiesen.

Die Aktion sollte als ein Appell für Mitmenschlichkeit und Gastfreundlichkeit in einer Welt verstanden werden, in der immer mehr Menschen in Armut und Not leben und auf Hilfe angewiesen sind. In seiner Predigt benannte Erzpriester Radu Constantin Miron, der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK), „Solidarität unter den Menschen als das Pendant zur Menschenliebe Gottes“.

„Die Menschenliebe ist ein Attribut Gottes, vielleicht sogar das eigentliche Attribut Gottes“, sagte Miron. In Bezug auf die biblische Erzählung vom Schiffbruch des Apostels Paulus und seiner Begleiter, der sich um das Jahr 60 nach Christus vor der Insel Malta ereignet haben soll, und die entgegengebrachte Gastfreundschaft (Apostelgeschichte 28,2) sagte der ACK-Vorsitzende weiter: „Es geht bei der Geschichte vom Schiffbruch um viel mehr als um ein wärmendes Lagerfeuer an einem verregneten Strand auf Malta oder woanders. Es geht – und damit sind wir in der Aktualität gelandet – um die Frage nach unserem Menschenbild – warum nicht auch in der Flüchtlingsfrage?“. Miron rief dazu auf, „das Bild Gottes in jedem Menschen zu suchen und zu entdecken“.

Der Gottesdienst wurde gestaltet von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland, der ACK Niedersachsen sowie der ACK Hannover.

Weitere Informationen zur Gebetswoche: www.gebetswoche.de