Mit einem festlichen Gottesdienst konnte die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde in Schönebeck (Elbe) ihre neue Pastorin Claudia Sokolis-Bochmann begrüßen.


Nach 2,5 Jahren ohne Hauptamtlichen gibt es in der Gemeinde große Freude, dass Claudia Sokolis-Bochmann für den Weg von Hamburg-Altona die Elbe herauf nach Schönebeck Gottes Führung erfahren konnte. Durch ihre Hochzeit mit Professor Andreas Bochmann der Theologischen Hochschule Friedensau war es jetzt Zeit, den gemeinsamen Lebensmittelpunkt nach Sachsen-Anhalt zu verlegen.
Die Festpredigt von Dr. Michael Rohde aus Hannover handelte über Jeremia 17,7-10, 14. Anhand verschiedener Pflanzen (Alpenveilchen, Gras, Kaktus und Klette) stellte er bildhaft verschiedene Charaktere von Gemeindemitgliedern dar und ermutigte dazu, darauf zu achten, welche unterschiedlichen Bedürfnisse jeder hat. Die „Pflanzen“ müssen sich alle zu Gott als Quelle für ein erfülltes Gemeindeleben ausstrecken, das war ein wichtiger Aspekt seiner Predigt. Gerne kann die Predigt nachgehört werden unter https://www.schalom-haus.de/index_htm_files/mp3_2018_11_04.mp3.
Nach der Predigt wurde Claudia Sokolis-Bochmann in ihren Dienst eingesegnet durch Dr. Michael Rohde, Frauke Grüger als Vertreterin des Leitungskreises der GGE und Axel Gutsche als Vertreter der SCHALOM-Haus Gemeinde Schönebeck
Verschiedene Gruppen der Gemeinde begrüßten die neue Pastorin in bunter und fröhlicher Art und Weise, der Oberbürgermeister der Stadt sagte ein Grußwort und wünschte für den Dienst Gottes Segen.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen gab es dann am Nachmittag noch verschiedene Grußworte, u.a. von Jürgen Tischler als Vertreter der Verbandsleitung NOSA, Reinhard Lüdecke als Gemeindeleiter der sendenden Gemeinde Hamburg-Altona oder Hans Joachim Schwan für die Regionalleitung Sachsen Anhalt. So ging ein fröhlicher, mutmachender Gemeindetag zu Ende und wir freuen uns auf die vor uns liegende Zeit.

Bericht: Matthias Menzel, Schönebeck; Fotos: Gemeinde Schönebeck