DSC 7923Foto: Jürgen Tischler22.01.2019/JT "Vom Auftrag ein Segen zu sein, bist du nicht entpflichtet!" Pastor Jürgen Hoffmann wurde in Hildesheim von Olaf Kormannshaus in den Ruhestand verabschiedet.

Der Gemeindesaal war an diesem Morgen bis auf den letzten Platz gefüllt, als die Gemeinde das "Lobe den Herrn" anstimmte. Damit konnte die Freude über den Dienst ihres Pastors genauso Ausdruck finden, wie der Dank des jetzigen Ruheständlers.
Olaf Kormannshaus predigte über den Berufungstext von Jürgen Hoffmann, die Berufung Abrahams. Am Ende der zerstörerischen Linie in der Urgeschichte setzt Gott dem seine Segenslinie entgegen. Nachdem Menschen versuchten sich selbst "einen Namen zu machen", sagt Gott Abraham zu, ihm "einen Namen zu machen". Als Segensträger darf er zum Segen werden.


Nach 38 Dienstjahren konnten die Anwesenden einige der Spuren verfolgen: vom Studium in Hamburg, über Stationen in Hamburg, Großhansdorf und Buchholz bis nach Hildesheim. Studienkollegen erinnerten an manche Anekdote und Mitglieder der bisherigen Dienststellen an segenreiche Begegnungen. Jürgen Hoffmann und seine Ehefrau Alison erwiesen sich dabei als gutes Theologen-Team. Alison, die im Schuldienst arbeitet, war auch in der Gemeindearbeit engagiert dabei. Die Entpflichtung bedeute nun nicht, dass die Berufung ende, sondern, dass sie in größerer Freiheit, gelebt werden könne. So erklärte der Festprediger im Auftrag des Bundes den Sinn der offiziellen Entpflichtung.
Die Wertschätzung für Person und Dienst des scheidenden Seelsorgers brachten auch die Grußworte zum Ausdruck. Kollegen aus der Ökumene freuten sich zudem "mal einen Gottesdienst in einer geheizten Kirche" verbringen zu können und betonten die gute ökumenische Zusammenarbeit an verschiedenen Projekten in den vergangenen Jahren. Die Stadt Hildesheim, vertreten durch den Bürgermeister, der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden, der Landesverband NOSA und die Partnergemeinde aus England u.a. schlossen sich ebenso an, wie der Hauskreis Junge Erwachsener, der Bibelgesprächskreis und der Projektchor der Gemeinde.
"Wir haben Gottes Spuren festgestellt auf unseren Menschenstraßen", diesen Liedtext könnte man nicht nur auf die Erfahrungen der Gemeinde Hildesheim anwenden. So hat es Abraham erfahren. So kann es jeder erfahren, der mit Gott unterwegs ist. Die Gemeinde Hildesheim hat es bereits in der Berufung eines Nachfolgers erlebt, der den Staffelstab bereits zum 1. Mai übernehmen kann.

Bericht/Fotos: Jürgen Tischler