Mittendrinwoche 2016 08 25 10.09.24Salzwedel - Springe 29.08.2016 

EventKirche in Salzwedel vom 22.8-27.8.16   

Vom 22.8.-27.8.16 waren die Christen in Salzwedel unübersehbar. Die Kirchengemeinden St. Marien, St. Katharinen und St. Georg, sowie die Katholische Gemeinde St. Lorenz, die Landeskirchliche Gemeinschaft Salzwedel (LKG) und die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten) haben seit ca. einem Jahr im Ökumenischen Konvent „eine Woche für die Stadt“ geplant. Gemeinsam organisierten sie die EventKirche. Eine mobile Kirche wurde auf dem Rathausturmplatz, dem zentralen Treffpunkt der Stadt aufgebaut. Sechs Tage fanden hier nun die regulären Veranstaltungen der genannten Gemeinden ganz öffentlich statt. Der Grundgedanke dieser gemeinsamen Aktion war es: „Mittendrin – statt nur dabei“ zu sein. Dies wurde auch zum Motto der gesamten Woche. Raum für Begegnungen sollten geschaffen werden. Zwischen Kirche und Stadt, zwischen Gemeinden und ganz einfach zwischen Mensch und Mensch.

 

Dazu standen jeweils von 10:00 Uhr täglich, Kaffee, Tee, und Kekse bereit. Ein schattiges Plätzchen inklusive. Diese wurden gerne angenommen, da das Wetter noch einmal eine sehr sommerliche Woche bescherte. Gemeinsames Seifenblasenpusten und Spielen brachte Menschen miteinander in Kontakt. Es wurde erzählt, gemeinsam gelacht und gesiegt. Zum Beispiel bei einem Kickertunier. Chöre sangen, und Posaunen klangen durch die Stadt.

Täglich gab es jeweils um 12:00 Uhr und um 18:00 Uhr ein öffentliches Gebet. Dabei wurden aktuelle Tagesthemen berücksichtigt, aber auch persönliche Anliegen, die in einer Box abgegeben werden konnten. Ein gemeinsames Vater-Unser ließ auch so manchen Passanten für einen Augenblick innerhalten.

Schülergruppen des örtlichen Jahn-Gymnasiums sowie der Comenius Schule nutzen, im Rahmen des Unterrichts, die Zeit, Fragen zu stellen und sich zu informieren. Einige Religionskurse bereiteten im Vorfeld, sogar einige Präsentationen vor, die am Montag (22.8.) an der Event-Kirche vorgetragen wurden.

Aber auch Nachhaltigkeit, für unsere Stadt als auch die Welt wurde in dieser ereignisreichen Woche großgeschrieben. Täglich konnten fair gehandelte Produkte erworben werden. Kaffee, Schokolade und Tee, sowie andere Leckereien waren hier erhältlich. Dazu gab es gerne auch Informationen zum Thema fairer Handel.

Auch die Aktion „Wir für unsere Stadt“ soll der Stadt Salzwedel nachhaltig dienen. Drei Bänke, die vor dem Rathaus angebracht sind, wurden neu gestrichen. Das Streichen der Banklatten fand am Freitag (26.8) öffentlich auf dem zentralen Rathausturmplatz statt. Am Samstag (27.8) wurden die Bänke wieder an ihrem ursprünglichen Ort montiert.

Am Nachmittag des selbigen Tages unterhielt der ehemalige Traumschiffpianist Waldemar Grab mit einem dreistündigen Konzert Mitarbeiter, Stadtgäste, Bürger und jeden der den Platz besuchte.

Die Organisatoren der Woche waren am Ende mehr als zufrieden. Menschen sind sich begegnet. Es wurden (Lebens)Geschichten ausgetauscht. Berührungsängste zwischen Kulturen und Milieus konnten abgebaut werden. Das bedeutet es, gemeinsam als Christen unterwegs zu sein. Miteinander: Füreinander und voneinander lernen. Das ist Leben. Das ist was uns Christen eint: Ein lebendiger Gott, der den Menschen mitten im Leben begegnet.

(Bericht von Bithja Bergsträßer, Predigerin der LKG)

Eine Zusammenstellung der Presseberichte können Sie hier downloaden.